Historie

1908
Gründung durch Wilhelm Kemper, als Händler für landwirtschaftliche Geräte mit angeschlossener Werkstatt

1950
Herstellung der ersten Stalldungstreuer

1969
"Mais Wolf" (einreihiger Maishäcksler)
 

1975
Gründung der Kemper GmbH

1984   
Anbauhäcksler C 3000 4-reihig   
   
1986   
Einführung reihenunabhängiger Erntetechnik für Selbstfahrhäcksler – 3,0 m, 4 Reihen   
   
1993   
Die zweite Generation der Mähvorsätze -   
4,5 m, 6 Reihen   
   
1996   
Einführung des Mähvorsatzes - M6000  6,0 m,   
8 Reihen   
   
1997   
Übernahme durch Deere & Co   
   
2001   
Die dritte Generation der Mähvorsätze:   
300er Serie, 3 m bis 7,5 m, 4-10 Reihen       
   
2005   
Einführung des Mähvorsatzes 460 6,0 m, 8 Reihen   
   
2009   
Einführung des Mähvorsatzes 475 7,5 m, 10 Reihen   
   
2010   
Einführung des 390plus, der erste Mähvorsatz der vierten Generation mit 9 m Arbeitsbreite   
   
2012   
Erweiterung der 300plus-Serie durch den 360plus und 375plus (6 und 7,5 m Arbeitsbreite)

2013
Studie 2020: Kemper stellt in einer Konzeptstudie den weltweit ersten Mähvorsatz mit 20 Reihen vor.

2015
Einführung des Multispeedgetriebes mit Schnellkuppler für Claas
300plus  Serie

2016
Einführung des Komfort Zusatzfahrwerk für die 300plus Serie (vollautomatisches Fahrwerk mit integriertem Straßenfahrschutz und Beleuchtung. Der Fahrer muss beim Feldwechsel nicht mehr die Kabine verlassen.)