Saisonale Tipps & Tricks

Mit KEMPER fit in die nächste Saison

Für einen optimalen Einsatz Ihres KEMPER Mähvorsatzes in der nächsten Häckselsaison, haben wir Ihnen eine kleine Checkliste zusammengestellt.

Diese steht Ihnen in verschiedenen Sprachen zum Download zur Verfügung.

Deutsche Version

Niederländische Version

Italienische Version

Polnische Version

KEMPER erntet mehr als nur Mais

Unsere Kunden entdecken mehr und mehr die breiten Einsatzmöglichkeiten der KEMPER - Erntevorsätze in der Ernte von dünnstängligen Pflanzen. wie zum Beispiel: Getreide-Ganzpflanzen (GPS), Raps, Luzerne, Ackerbohnen, Miscantheus, Sudangrass, Sonnenblumen, Hanf, usw.

Die universell einsetzbaren KEMPER - Mähvorsätze mit schnell drehenden Mährotoren überzeugen mit ihren Vorteilen. Im freien Schnitt ohne Gegenschneide wird bei hoher Geschwindigkeit der Mährotoren stängelartiges Erntegut über die gesamte Breite abgeschnitten.

Bei der Ernte von zum Beispiel nachwachsenden Rohstoffen für die Biogas Produktion oder Industriepflanzen, die wegen ihrer Fasern geerntet werden, ist exaktes Häckseln sehr wichtig. Die gleichmäßige Zufuhr in Längsrichtung zum Häckselaggregat durch langsam laufende Einzugstrommeln und saubere Bündelung durch zwei schräg stehende Fördertrommeln garantieren optimale Häckselqualität.

Bedienungshinweise zur GPS Ernte

Bei der Ernte von dünnstängeligen Pflanzen sind gewisse Voraussetzungen und Zusatzausrüstungen zu beachten.
Wir können an dieser Stelle nur allgemeine Hinweise geben. Ihre eigene Erfahrung sowie die Beachtung der nachfolgenden Hinweise werden sicher helfen, Störungen zu vermeiden.

Technische Voraussetzungen

  • Pflanzenreste aus den Einlaufschlitzen der Zinken in den Abstreifern entfernen.
  • Alle Abstreifer eng an die Einzugstrommeln stellen.
  • Die Räumer aller Trommeln müssen scharfkantig sein und beim Durchlaufen der Abstreifer darf der Spalt nicht mehr als 1 mm betragen. Die Räumer können entweder getauscht werden oder durch Aufschweißen mit einer Stahlelektrode wieder hergerichtet werden. Die Zinkenreihen auf den Trommeln verfügen jeweils über einen Räumer!

Achtung: Die vordere Kante des Rotorräumers (gelb) in Drehrichtung muss unbedingt scharfkantig sein!

Intakte Räumer sind unbedingt erforderlich. Der flache Räumer auf der unteren Zinkenreihe ist geschraubt, damit er besonders schnell ausgetauscht werden kann.

Scharfe Sägemesser sind unbedingt erforderlich.

Anfahrkupplungen vor dem Saisonstart überprüfen, Federspannung der Vorpresswalzen lösen

Im Gegensatz zum Mais muss bei der Ernte von dünnstängeligen Pflanzen die Federspannung (F) der Vorpresswalzen reduziert werden. Dies kann je nach Erntebedingungen variieren.

Die Einzugswalzen des Häckslers müssen scharfkantig und aggressiv sein.

Voraussetzungen und Zusatzausrüstungen für die 300er Serie

  • Das Erntegut muss trocken sein
  • Scharfe Sägemesser und intakte Räumer sind unbedingt erforderlich.
  • GPS (Ganzpflanzensilage)-Set montieren
  • Schaltgetriebe montieren falls nicht vorhanden.
  • Zur Erreichung eines optimalen Schnitts muss die Mährotorgeschwindigkeit bei GPS höher liegen als bei Mais. Schalten Sie den schnelleren Gang an Häcksler und Vorsatz ein.
  • Grundsätzlich so schnell fahren, dass ein gleichmäßiger Materialfluss entsteht.
  • Fahren Sie immer zügig in den Bestand!
  • Nutzen Sie die freie Wahl der Fahrtrichtung.
  • Drehzahl beim Wenden beibehalten.
  • Anfahren und Zuschalten im Leerlauf mit Standgas schont die Anfahrkupplungen.
  • Beim Erntewagenwechsel alle Antriebe weiterlaufen lassen.

Umbaumaßnahmen für die 300er Serie

Bei den 300erMähvorsätzen werden die Teilerspitzen zwischen den zusammen laufenden Trommeln einschließlich Lagerbock demontiert und durch die kurzen GPS-Teilerspitzen ersetzt.

Die äußeren Teilerspitzen werden durch Anschrauben eines kleinen Winkels (A) in der oberen Position festgesetzt. Die mittlere Teilerspitze wird in der oberen Stellung arretiert.

Falls nicht vorhanden sollte ein Schaltgetriebe montiert werden.

Ernte von Hirse mit dem 300plus

Die 300plus Serie kann sehr vielseitig eingesetzt weren. Dennoch sind gewisse Einstellungen erforderlich, um den Vorsatz optimal an das Erntegut anzupassen. 

Wir können an dieser Stelle nur allgemeine Hinweise geben. Ihre eigene Erfahrung sowie die Beachtung der nachfolgenden Hinweise werden sicher helfen, Störungen zu vermeiden.

Einstellungen des 300plus zur Ernte von Hirse

Ersatzteile, Zusatzausrüstungen, Nachrüstbündel

Original Kemper-Ersatzteile und Nachrüstbündel - 100% Qualität mit Garantie

KEMPER bietet verschiedene Ersatzteile und Bündel, um die Leistungsfähigkeit Ihres KEMPER Produktes zu erhalten und an verschiedene Erntesituationen anzupassen. In den Parts Marketing Infos, informieren wir Sie über neue KEMPER Ersatzteile.